Weihnachten feiern
  Weihnachten feiern
deutsche Weihnachtsgrüße
internationale Weihnachtsgrüße
Advent, Advent
Christbäume
Weihnachtskrippen

 

Andere Länder, andere Sitten, sagt man. Doch wie sieht dieses mit der Adventszeit und dem Heiligabend aus? Hier unterscheiden sich die Bräuche bisweilen stark, jedoch hat jedes Land mit seinen Weihnachtsbräuchen seine ganz eigene Faszination. Wörtlich übersetzt bedeutet Advent „Ankunft“. Letztendlich ist dieses die Botschaft, vor dem gleichen Hintergrund zwar, jedoch können die Weihnachtsbräuche in den unterschiedlichsten Ländern anders nicht sein.

Weihnachtsbräuche Polen

In Polen begeht man die Vorweihnachtszeit wie auch in Deutschland allmählich mehr und mehr auf Weihnachtsmärkten. Diese stimmungsvollen, ihren eigenen Charme versprühenden Märkte erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Den ältesten Weihnachtsmarkt kann man bestaunen in der mittlerweile zur Kulturstadt fest etablierten Krakau. Zu bestaunen sind die schönsten Weihnachtsmärkte zudem in Breslau, Warschau, Stettin, Danzig und Posen. Zu finden ist auf diesen Märkten wie auch in Deutschland ausgefallener Weihnachtsschmuck und Gebäck, hierunter den Piernik, dem polnischen Lebkuchen. Doch auch jenseits polnischer Großstädte nimmt diese Tradition zu und sorgt für die ganz besondere Weihnachtsstimmung insbesondere im deutsch-polnischen Grenzgebiet Niederschlesien und der Oberlausitz für zahlreiche Advents- sowie Weihnachtsmärkte.
 

Weihnachten in Polen: die Adventszeit

Wie auch in Deutschland wird die Adventszeit mit dem ersten Advent eingeleitet. Noch immer nach Althergebrachtem wird durch die Adventszeit die Zeit des Fastens bezeichnet.

 Die erwähnten zwölf Gerichte symbolisieren sowohl die zwölf Apostel Christi als auch die zwölf Monate eines Jahres.

 
Weihnachtsbräuche Ungarn

Der „Luca-Tag“ (Luca napja) bezeichnet den 13. Dezember in der ungarischen Vorweihnachtszeit und hat seine ganze besondere Bedeutung bis heute nicht verloren. Dieser Tag entspricht dem in Schweden zelebrierten Luciafest. Früher wurde mit diesem Tag insbesondere in ländlichen Regionen das Bauen des Luca-Stuhles begonnen. Man verrichtete früher an jedem Tag nur einen kleinen Teil der erforderlichen Arbeit, so dass der Stuhl gerade am Heiligen Abend fertig wurde. Die Christmette wurde mit diesem Stuhl besucht und man musste sich auf ihn stellen. Überliefert wurde, dass die Hexen von oben zu sehen seien und sie vertrieben werden könnem. Außerdem war es am 13. Dezember üblich, dass in einen kleinen Topf Weizen gesät wurde. Zudem besagte ein Aberglaube, dass an diesem Tag durch verschiedene Methoden der zukünftige Gatte eines heranwachsenden Mädchens vorhergesagt werden könne.


Szenteste – Heiligabend in Ungarn

Der Heiligabend in Ungarn wird als „Szenteste“ bezeichnet. Traditionell wird an diesem Tag in Ungarn aus Karpfen bestehende Fischsuppe serviert. Der zweite Gang besteht aus gebratenem Fisch. An Weihnachten, insbesondere den ersten Weihnachtstag betreffend, wird üblicherweise gefülltes Kraut gegessen, welches bereits einige Tage zuvor zubereitet wurde.

 
Der Christbaum

Ein Christbaum darf auch in Ungarn nicht fehlen. Dieser wird allerdings mit elektrischem Licht und nicht mit Kerzen beleuchtet. Als Baumbehang dient eine Spezialität, das so genannte Salonzuckerl ("szaloncukor“). Hierbei handelt es sich um ein Zuckerstück, welches in Seidenpapier eingewickelt ist. In der heutigen Zeit handelt es sich hierbei um industriell gefertigte Weihnachtsbonbons. Diese sind zumeist überzogen mit Schokolade und sind erhältlich in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Das Salonzuckerl, dessen Füllung aus Fruchtgelee besteht, ist mittlerweile die beliebteste Sorte. Der Name ist ein Hinweis auf die Stelle des Christbaumes in den alt bürgerlichen Haushalten: Üblicherweise befand sich der Christbaum im Salon. Ärmeren Haushalten hingegen blieb nichts anderes übrig, als die Salonzuckerl selbst herzustellen. Die Salonzuckerl werden außerdem auch an die Kinder im Anschluss an das nachmittägliche Krippenspiel, welches am 24. Dezember in der Kirche stattfindetm verteilt. 

Das Christkind: Jézuska

Das als Jézuska bezeichnete Christkind kommt zu den Kindern. In Zeiten des Kommunismus wurde versucht, den Jézuska durch den Weihnachtsmann Télape zu ersetzen. Außerdem sollte Télapó auch Miskulás, den Nikolaus, ersetzen. Dieser besucht, wie auch auch in deutschsprachigen Ländern am 6. Dezember die Kinder und füllt die blank geputzten Stiefel mit Geschenken und Süßigkeiten. 

Das Krippenspiel

Üblich ist es, dass um Weihnachten herum Kinder Familien aufsuchen und gegen eine kleine Spende das Krippenspiel aufführen. Diese Spende soll armen Leuten zukommen. Vergleichbar ist dieser Brauch mit dem der Sternsinger in deutschsprachigen Ländern. Dieser Brauch wird auch als Bethlemspiel bezeichnet. Er sollte zu Zeiten des Kommunismus verdrängt werden. Die traditionellen ungarischen Weihnachtslieder sind magy karácsony sowie Kis karácsone (große Weihnachten und kleine Weihnachten) sowie Mennyböl az angyal, was „Engel aus dem Himmel“ bedeutet.  

Weihnachten in Spanien

Die Weihnachtslotterie

Weihnachten in SpanienDie Weihnachtszeit wird in Spanien mit der am 22. Dezember stattfindenden Ziehung der  Weihnachtslotterie eingeläutet, aufgrund der hohen ausgespielten Gesamtsumme gilt sie als größte Lotterie der Welt und findet seit 1812 immer in der gleichen Form statt. Fast jeder Spanier kaufen sich Lose für diese Lotterie und verfolgen die Ziehung, Alle wichtigen / weiteren Informationen zu Weihnachtslotterie finden Sie hier.
Der Nochebuena, der Heiligabend, ist der traditionelle Tag eines im Familienkreis stattfindenden Abendessens sowie der „Misa de Gallo“, der im Anschluss folgenden Mitternachtsmesse. „Navidad“, die Weihnachtsfeiertage, sind der 25. sowie 26. Dezember. Traditionell wird der erste Weihnachtsfeiertag mit einem im Familienkreis stattfindenden Mittagessen begangen.

Der 28. Dezember: Fest der Unschuldigen Kinder

Der 28. Dezember ist das Fest der Unschuldigen Kinder. Dieses ist ein Brauch, in welchen andere erfundene oder auch verfälschte Geschichten hineingelegt werden. Auch in Spanien ist es hierbei üblich, dass an diesem Tag ebenfalls durch die Medien sowohl möglichst originelle als auch die glaubwürdig klingenden Falschmeldungen verbreitet werden.

Die Heiligen Drei Könige (Reyes Magos)

Auf althergebrachte Traditionen beruhenden Bräuchen sind es die Heiligen Drei Könige, welche am 6. Januar den Kindern an Stelle des Christkindes oder des Weihnachtsmannes den Kindern Weihnachtsgeschenke bringen. Hierbei erhalten unartige Kinder anstelle von Geschenken nur Kohlestücke. Die Ankunft der Heiligen Drei Könige wird in etlichen spanischen Städten in Form eines „Cabalgata delos Reyes“, eines am 5. Januar Umzugs zelebriert. Nicht selten kommen die Heiligen drei Könige angeritten auf Kamelen. Die Aufgabe der Kinder besteht darin, Brot und Wasser für sie vor die Tür zu stellen. Im Gegenzug dazu finden sie am Morgen des 6. Januar ihre Geschenke vor.

Anstatt Weihnachtsbäume die Weihnachtskrippen

Traditionell werden in Spanien keine Weihnachtsbäume aufgestellt. Alternativ hierzu werden die Wohnungen geschmückt mit Weihnachtskrippen. Zwischen den Häuserzügen werden die Straßen durch hängende Lichterketten und Straßendekorationen geschmückt. Außerdem finden sich in Spanien zur Weihnachtszeit Krippen, welche an öffentlichen Plätzen, in Cafés sowie in vielen Schaufenstern aufgestellt werden.

Allerdings weicht die ursprüngliche spanische Tradition seit den 80er Jahren verstärkt den angelsächsischen und mitteleuropäischen Traditionen bezüglich dem Weihnachtsbaum sowie der am 24. Dezember stattfindenden Bescherung. Ein zusätzlicher Grund für die Bescherung am 24. Dezember durch den Weihnachtsmann ist, dass die spanischen Schulkinder durch die an diesem Tag stattfindende Bescherung zu Ferienbeginn erhalten, wodurch ihnen mehr Zeit zum Spielen gegeben wird. Dieses ist weniger der Fall, wenn die Beschenkung am letzten Ferientag durch die Heiligen Drei Könige erfolgt

 
Linktipp: Tag der unschuldigen Kinder



 

Nikolaus zu mieten
Weihnachtsmann zu mieten
originelle Weihnachtsgeschenke
persönliche Weihnachtsgeschenke
Weihnachtsgeschenk christlich
 
deutsche Weihnachtslieder
 
 Weihnachtsgeschichten und Gedichte
 
Weihnachten Ausmalbilder & Basteln mit Kinder  
 
Weihnachtsbäckerei 
 
Weihnachtsseiten
SiteMap
Weihnachtsbräuche in anderen Ländern.
Kontakt
Link zu uns
Home